NGO kündigt Plan zum Einsatz von NFTs für Hungersnotopfer des Tigray-Krieges in Äthiopien an

NGO kündigt Plan zum Einsatz von NFTs für Hungersnotopfer des Tigray-Krieges in Äthiopien an

Eine Nichtregierungsorganisation (NGO), Save Tigray, hat angekündigt, den Erlös aus dem Verkauf von nicht fungiblen Token (NFTs) zu verwenden, um ihr Ziel zu unterstützen, eine Hungersnot in der kriegszerstörten Region Tigray in Äthiopien abzuwenden. Laut Save Tigray werden die NFTs, die „auf interpretierten Fotos der Tragödie basieren“, auf dem NFT-Marktplatz der Wohltätigkeitsorganisation verkauft.

Erstellen von NFTs basierend auf Fotos von Tragödien

Laut einer am 13. Juli 2021 veröffentlichten Erklärung werden die Einnahmen aus den NFT-Verkäufen an Organisationen gespendet, darunter das World Food Program, das International Rescue Committee, UNICEF und Save the Children.

Ebenfalls in der Erklärung erklärt Mirna Saraswati von Save Tigray, wie die NGO auf die Idee überging, Gelder über den Verkauf von NFTs zu beschaffen. Sarasvati erklärte:

Letztes Jahr planten wir, NFTs aus Fair Trade Art zu erstellen, die von Frauen aus Tigray geschaffen wurden. Aber der Ausbruch des Krieges im November machte diesen Plänen ein Ende. Stattdessen erstellen wir NFTs basierend auf interpretierten Fotos der Tragödie. Wir werden sie auf unserem NFT-Marktplatz verkaufen und den Erlös zu gleichen Teilen an vier Gruppen spenden.

Anfang November 2020 brach ein bewaffneter Konflikt aus , bei dem äthiopische Regierungstruppen gegen Tigray-Rebellen kämpften. Seitdem hat der Konflikt, der auch Kräfte aus dem benachbarten Eritrea angezogen hat, bis zu 1,8 Millionen Menschen am Rande einer Hungersnot zurückgelassen. Laut UNICEF soll dieser Konflikt bereits Zehntausende das Leben gekostet haben.

Energieeffiziente NFTs

In der Zwischenzeit hoffen die Organisatoren von Save Tigray, “das Tigray-Projekt als Prototyp zu verwenden, damit sie später ähnliche Projekte zur Bekämpfung des Klimawandels, der Rassenungerechtigkeit, der Krankheiten und anderer Probleme erstellen können”. In Bezug auf die angeblich ineffiziente Energie von Blockchain-verankerten digitalen Assets sagte Savannah Partridge, COO von Save Tigray:

„Wir haben das größte damit verbundene Problem gelöst, den Energieverbrauch. Unsere Plattform verbraucht 10 Millionen Mal weniger Energie als die Standard-Etherium-basierten.

Dennoch, wie bei jedem NFT, kann die Provenienz jedes Werkes durch die Blockchain leicht zurückverfolgt werden, erklärte Partridge. Dies bedeutet daher, dass “Käufer weiterhin jedes Bild verwenden können, um mehr für die Sache zu sammeln, wenn sie dies wünschen.” Darüber hinaus verdienen die NFTs jedes Mal, wenn sie verkauft werden, Lizenzgebühren, sodass „sie für immer Spenden sammeln können“.

Rette Tigrays größeres Ziel

Partridge sagt, dass die NGO neben dem Einsatz von NFTs, um die verzweifelte Situation in Tigray aufzuzeigen, auch eine Öffentlichkeitsarbeit plant, um die Öffentlichkeit auf die Hungersnot und den Quasi-Völkermord in Tigray aufmerksam zu machen. Rebhuhn sagte:

„So sehr wir auch Geld für die Opfer sammeln wollen, wir wollen die Nachricht wirklich an Millionen verbreiten. Die äthiopische Regierung hat angekündigt, dass Hilfsflüge von der Hauptstadt aus wieder aufgenommen werden können, aber bisher wurden keine genehmigt. Ein Aufschrei der Öffentlichkeit kann sie zum Handeln zwingen.“

Was halten Sie von Save Tigrays Idee, NFTs zur Geldbeschaffung einzusetzen? Sagen Sie uns Ihre Meinung im Kommentarbereich unten.